SPIELTERMINE

Mo., 6.11.2017

 

Am Samstag, dem 11.11.2017 um 20 Uhr:       

   

Wegen des großen Erfolges im Falstaff, erobert unsere Lesung nun neue Räume!

Wir freuen uns auf Sie in der wunderbaren Villa Sponte am Osterdeich 59B!

Das Beste für die kalte Jahrezeit!

 

"Hört das denn nie auf"

 

Die ganz besondere szenische Lesung erotischer Texte aus den vergangenen Jahrhunderten bis heute.

Lustvoll zu Gehör gebracht von: Ulrike Knospe, Kathrin Steinweg, Tobias Pflug, Andreas Schnell

Konkursmasse

Olivia belügt Gregor, weil sie ihm den wahren Grund verschweigt, weshalb sie ihn verlässt. Mark belügt Olivia, weil er ihr den wahren Grund verschweigt, weshalb er sie heiratet. Gregor belügt Mark, weil er ihm den wahren Grund verschweigt, weshalb er sein Trauzeuge wird. Aishe belügt Olivia, weil sie ihr den wahren Grund verschweigt, weshalb sie ihre Trauzeugin wird ...

Am 6. November, 19.30 Uhr im Falstaff im Theater am Leibnizplatz

Mit Ulrike Knospe, Kathrin Steinweg, Christian Bergmann und Andreas Schnell

 

Tickets:

http://www.shakespeare-company.com/programm/stueckwerk/ ABENDKASSE Sie können immer eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse des Spielortes Karten für die aktuelle Vorstellung kaufen, sofern diese nicht ausverkauft ist. VORVERKAUF Telefonische Kartenreservierung: Tel. 0421 - 500 333, Montag bis Freitag, 15-18 Uhr Ticketstand im Foyer der Stadtbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen Di, Do, Fr 12-18 Uhr, Mi 13-18 (Pause: 14-15 Uhr), Sa 12-16 Uhr (durchgehend) BTZ Bremer Touristik Zentrale, Tel. 0421 - 30 800 10 Nordwest Ticket, Weser-Kurier im Pressehaus Tel. 0421 - 36 36 36

 

Mo.23.09.2017

Zum zweiten Mal laden wir zu einem 

 Blind Date!

Nein, nein, kein Tinder, viel besser! Traut Euch in eine brandneue Lesung, zuverlässig bearbeitet und in Szene gesetzt von den StückWerklern-diesmal wieder in der Regie von Christian Bergmann! Soviel sei verraten zu dem „geheimen Stück“, das wir vorstellen: es kommt aus dem deutschsprachigen Ausland. Und es ist nicht die Schweiz. Das andere mit den Bergen- und mit sehr begabten Jung-Autoren, die es verstehen, aus unserer Sprache rasante, authentische Dialoge zu zaubern. Spannend wird es, komisch sowieso und ein wenig schräg….Es wird ein Fest!

LIND DATE! Exklusiv von StückWerkBremen mit: Andrea zum Felde, Ulrike Knospe und Christian Bergmann Am 23.10.2017 um 19.30 Uhr im Falstaff http://www.shakespeare-company.com/programm/stueckwerk/ ABENDKASSE Sie können immer eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse des Spielortes Karten für die aktuelle Vorstellung kaufen, sofern diese nicht ausverkauft ist. VORVERKAUF Telefonische Kartenreservierung: Tel. 0421 - 500 333, Montag bis Freitag, 15-18 Uhr Ticketstand im Foyer der Stadtbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen Di, Do, Fr 12-18 Uhr, Mi 13-18 (Pause: 14-15 Uhr), Sa 12-16 Uhr (durchgehend) BTZ Bremer Touristik Zentrale, Tel. 0421 - 30 800 10 Nordwest Ticket, Weser-Kurier im Pressehaus Tel. 0421 - 36 36 36

Mo.23.09.2017

Zum zweiten Mal laden wir zu einem 

 Blind Date!

Nein, nein, kein Tinder, viel besser! Traut Euch in eine brandneue Lesung, zuverlässig bearbeitet und in Szene gesetzt von den StückWerklern-diesmal wieder in der Regie von Christian Bergmann! Soviel sei verraten zu dem „geheimen Stück“, das wir vorstellen: es kommt aus dem deutschsprachigen Ausland. Und es ist nicht die Schweiz. Das andere mit den Bergen- und mit sehr begabten Jung-Autoren, die es verstehen, aus unserer Sprache rasante, authentische Dialoge zu zaubern. Spannend wird es, komisch sowieso und ein wenig schräg….Es wird ein Fest!

LIND DATE! Exklusiv von StückWerkBremen mit: Andrea zum Felde, Ulrike Knospe und Christian Bergmann Am 23.10.2017 um 19.30 Uhr im Falstaff http://www.shakespeare-company.com/programm/stueckwerk/ ABENDKASSE Sie können immer eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse des Spielortes Karten für die aktuelle Vorstellung kaufen, sofern diese nicht ausverkauft ist. VORVERKAUF Telefonische Kartenreservierung: Tel. 0421 - 500 333, Montag bis Freitag, 15-18 Uhr Ticketstand im Foyer der Stadtbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen Di, Do, Fr 12-18 Uhr, Mi 13-18 (Pause: 14-15 Uhr), Sa 12-16 Uhr (durchgehend) BTZ Bremer Touristik Zentrale, Tel. 0421 - 30 800 10 Nordwest Ticket, Weser-Kurier im Pressehaus Tel. 0421 - 36 36 36

Mo. 18.09.2017

"Hört das denn nie auf" 

Die ganz besondere szenische Lesung erotischer Texte aus den vergangenen Jahrhunderten bis heute.

Lustvoll zu Gehör gebracht von:

Ulrike Knospe, Kathrin Steinweg, Tobias Pflug, Andreas Schnell

18.09.2017 um 19.30 Uhr

WO: Falstaff, Shakespeare Company

Karten: 0421 500 333 oder an der Abendkasse

Mo. 12.6.2017

"Steampunk! Ein interaktives Live-Hörspiel!"

"Steampunk ist eine Zukunft, wie es sie nie geben wird, von einer Vergangenheit, die es nie gab, in einer Gegenwart, wie sie phantastischer nicht sein kann!" - André Kahlke

Lassen Sie sich von Stückwerkbremen in die Vergangenheit unserer schönen Hansestadt entführen. In diesem Bremen ist die Zukunft, wie sie sich Jules Verne erträumt hat, Gegenwart geworden!

Mit dem interaktiven Steampunk-Live-Hörspiel "Lapuntuh über der Weser" von Marco Ansing werden Sie akustisch und optisch in eine Welt der dampfbetriebenen Wundermaschinen, technikverrückten Mechanauten und einem geheimnisvollen fliegenden Land, das den Reporter Johann Alexander Krieger in Atem hält, entführt.

Neben einer Einführung in die Welt des Steampunk wird der Abend von verrückt-verschrobener Musik auf Zigarrenkisten-Gitarren begleitet.
Außerdem dürfen Sie an einem klassischen Steampunk Ritual teilnehmen: Dem Tee-Duell.

Das interaktive Live-Hörspiel "Lapuntuh über der Weser" aus der Reihe "Hans Dampf zu ihren Diensten" wird zum ersten Mal in Bremen vorgetragen!

Wo: Falstaff, bremer shakespeare company
Beginn: 19.30 Uhr
Mit: Andreas Schnell, Christian Bergmann und Erika Spalke.
Regie: Christian Bergmann.
Ausstattung: Melanie Kuhl.
Musik/ Geräusche: Sophies Henker/ Melanie Kuhl
Tatkräftig unterstützt wird die Veranstaltung von den Mitgliedern der Steampunk Gruppe "Bremer Zirkel".

Tickets: 12€ / 8€

Telefonische Kartenbestellung: 0421-500 333 | Mo-Fr 15-18 Uhr oder Abendkasse

Mi. 10.5.2017
Peter Weiss- eine Spurensuche
Szenische Lesung
Mit: Kathrin Steinweg, Frank Auerbach und Andreas Schnell
19.30 Uhr
WO KulturHaus Müller, Ring 24, 27777 Ganderkesee
TICKETS bei der regiovhs Tel 04222 - 44 444

Fr. 12.5.2017

›Ich bin Ausländer und das ist auch gut so‹

Szenische Lesung mit Kurzgeschichten von Mahmood Falaki
Mit: Kathrin Steinweg, Andreas Schnell, Frank Auerbach
BEGINN 19.00 Uhr
WO: Embassy of Hope im Thalia Theater Gaußstraße, Hamburg

Mo.27.2.2017

"BLIND DATE"! - Die Überraschungslesung!

Klar, es ist Rosenmontag und der Winter ist grau – aber da hätten wir was für Sie. Liebe, Hass, Intrigen, Neid, Freud und Leid, Lachen und Weinen. StückWerk Bremen will Sie überraschen – mit neuer dramatischer Literatur aus Europa. Was es von wem zu hören und zu sehen gibt, erfahren Sie erst am Montag. Nur soviel: es wird sommerlich heiß und ...französisch!

Beginn: 19.30 Uhr

Wo: Falstaff bremer shakespeare company

Karten unter 0421 500 333 und an der Abendkasse

Mo 30.1.2017

›Blicke in literarische Universen‹

Szenische Lesung

mit Texten von Terry Pratchett und Mikael Niemi

Mit: Ulrike Knospe und Christian Bergmann

 

BEGINN 19.30 Uhr

WO Falstaff, bremer shakespeare company, Bremen

TICKETS unter Tel 0412 - 50 03 33

Mo 27.2.2017

›Blind Date- Überraschungslesung‹

Das gab´s noch nie!

Mit: Ulrike Knospe, Kathrin Steinweg, Frank Auerbach, Christian Bergmann, Andreas Schnell, Helge Tramsen

BEGINN 19.30 Uhr

WO Falstaff, bremer shakespeare company, Bremen

TICKETS unter 0412 / 50 03 33


Mo, 20.3.2017

Ein "Steampunk-Live-Hörspiel

Mit: Frank Auerbach, Christian Bergmann, Ulrike Knospe, Kathrin Steinweg. Andreas Schnell

 

Steampunk (von engl. Steam „Dampf“ und amerikanisch punk „mies“, „wertlos“, verselbständigt „Punk“) ist ein Phänomen, das als literarische Strömung erstmals in den 1980ern auftrat und sich zu einem Kunstgenre, einer kulturellen Bewegung entwickelt hat. Damit werden einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, wodurch ein deutlicher Retro-Look der Technik entsteht. Andererseits wird das viktorianische Zeitalter bezüglich der Mode und Kultur idealisiert wiedergegeben. - „Steampunk ist eine Zukunft, wie es sie nie geben wird, von einer Vergangenheit, die es nie gab, in einer Gegenwart, wie sie phantastischer nicht sein kann!“

BEGINN 19.30 Uhr

WO Falstaff, bremer shakespeare company, Bremen

TICKETS unter 0421 / 50 03 33

 

 


TERMINARCHIV


Sa 22.04.2016
BASH - STÜCKE DER LETZTEN TAGE

20.00 Uhr Volkshaus, Hans-Böckler-Strasse 9, 28217 Bremen

 



Kontakt